U-TURN

Die intensivpädagogische schulische Maßnahme “U-Turn” des Förderzentrums Grunewald Emmerich in Rees, der Gelderland-Schule in Geldern und des Förderzentrums Kleve in Kleve richtet sich an Kinder und Jugendliche mit intensivpädagogischem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung gem. §15 AO-SF. 

Der Unterricht erfolgt an einem Standort des BBZ im Stadtgebiet Geldern, in Rees und in Kleve.

Das Team aus Lehrkräften für Sonderpädagogik der drei Förderzentren und Sozialpädagogen des BBZ arbeitet mit den Schülerinnen und Schülern in einer Lerngruppe von 8 bis 10 Kindern und Jugendlichen. Dabei wird neben dem schulischen Lernen besonderer Wert auf die Stabilisierung und Stärkung im emotionalen und sozialen Bereich gelegt. Vorrangiges Ziel ist stets die Rückführung an die Herkunftsschule.

Eine Aufnahme in die Maßnahme U-Turn kann nur nach vorheriger Beratung durch die Schulleitungen der Gelderland-Schule, des Förderzentrums Grunewald und des Förderzentrums Kleve sowie nach Genehmigung durch die Schulaufsicht Förderschulen des Kreises Kleve erfolgen.

 

Ansprechpartnerin für den U Turn des Förderzentrums Grunewald, Emmerich

Judith Greven, 02822-981230, judith.greven@kreis-kleve.de

 

Ansprechpartner für den U Turn der Gelderlandschule:

Marcus Knops, 02831-4433, marcus.knops@kreis-kleve.de

 

Ansprechpartnerin für den U Turn des Förderzentrums Kleve

Heike Teurlings, 02823-9752715, Heike.Teurlings@kreis-kleve.de

 

Mitarbeiter/innen des BBZ begleiten die schulische Maßnahme in sozialpädagogischen Zusammenhängen.

 

Ihr Ansprechpartner

(Kleve, Emmerich/Rees):

Nadja Brauer

Tel. 02821-99368

Mail: nadja.brauer@bbz-kleve.de

Ihr Ansprechpartner

(Geldern):

Axel Schmieding

Tel. 02831-134830

Mail: axel schmieding@bbz-kleve.de