ANGEBOTE BERUFS-ORIENTIERUNG UND AUSBILDUNG

AUSBILDUNG VORBEREITEN

Das Werkstattjahr ist ein Förderangebot im Übergang Schule-Beruf und verbindet berufliche Qualifizierung mit betrieblichen Praxisphasen.Das ESF-geförderte Angebot richtet sich an noch nicht ausbildungsreife Jugendliche, um sie auf die Aufnahme einer betrieblichen Berufsausbildung vorzubereiten. Es gehört somit zur Landesinitiative “Kein Abschluss ohne Anschluss”

 

BVB: PRAXIS UND UNTERRICHT

Eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) macht dich fit für deine Ausbildung:Mehrere Praktika in verschiedenen Betrieben plus Unterricht – das ist das Programm, das dich optimal auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet. Der Fachbegriff bei der Agentur für Arbeit dafür lautet „berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme” (BvB).

 

ECHTE KUNDENAUFTRÄGE

BvB-Pro steht für Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme mit produktionsorientiertem Ansatz. Teilnehmende erhalten hier die Möglichkeit, an realen Aufträgen in den Werkstätten oder im Dienstleistungsbereich zu arbeiten. Dabei werden sie von der Auftragsakquise bis hin zur Auslieferung an den Kunden in jeden einzelnen Arbeitsprozess mit einbezogen.

 

PRAXIS, UNTERRICHT, PRAKTIKA

In kleinen Gruppen wird für Berufsausbildung oder Arbeit gelernt. Dabei wechseln sich Praxis, Unterricht und Betriebspraktika ab. Du hast die Möglichkeit, bei uns im BBZ die Berufsfelder Lager/Handel und Metall kennen zu lernen. Während der Maßnahmen stehen dir immer erfahrene Ansprechpartner persönlich zur Seite.

 

ABH

SCHLIESSE MIT ERFOLG AB!

Dein Ziel ist der erfolgreiche Abschluss deiner Ausbildung, aber schlechte Noten oder andere Hindernisse stehen deinem Ziel im Weg. Die nötige Unterstützung bieten dir die “ausbildungs-begleitenden Hilfen” (abH). Dieses Programm steht dir zur Seite, bevor es zu spät ist. Sprich einfach mit deiner Berufsberatung oder deinem Jobcenter über deine Möglichkeiten.

 

PARTNER FÜR DEN ERFOLG

Bei BaE koop arbeitet das BBZ mit anerkannten Ausbildungs-Betrieben zusammen. In der Regel findet die Fachtheorie im BBZ und die Fachpraxis im Unternehmen statt. Lehrkräfte, Ausbilder und Sozialpädagogen begleiten die Teilnehmer während der Ausbildungsdauer. Ziel ist der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung.

 

HILFE FÜR BETRIEB UND AZUBI

Sowohl das Unternehmen als auch der Azubi erhalten Unterstützung – individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Der Betrieb bekommt z.B. Hilfe bei Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung. Der Azubi erhält Unterstützung z.B. durch Unterstützung in der Fachtheorie oder Hilfe bei Problemen im sozialen Umfeld.

 

CHANCE FÜR REHABILITATEN

Ziel ist die Ausbildung behinderter Menschen mit Förderbedarf. Die Reha-Ausbildung bietet jungen Menschen mit Behinderungen die notwendige Unterstützung für eine berufliche Eingliederung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Die Ausbildung erfolgt in den BBZ-Werkstätten/ Ausbildungsräumen oder bei Kooperationsbetrieben.